Das "crea" gibt dem Alpinismus die Würze

Warum "crea"? Warum überhaupt Bergsteigen, auf Gipfel klettern? Warum in unbekannte Routen und Wände einsteigen? Für mich aus einem Grund: Nirgendwo bin ich freier in meinem Tun, als wenn ich in den Bergen unterwegs bin. Nirgendwo werden mir meine Ängste, Schwächen und Fehler klarer aufgezeigt, als wenn ich in schwierigen Routen am Berg stecke. Ob alleine oder mit Partner, das Abenteuer steht immer an erster Stelle. Ob es nun eine Erstbegehung war oder nicht, das ist mir eigentlich egal. Was zählt, sind die Erfahrungen, die intensiven Momente, das Empfinden der Angst am Einstieg in die Route, die Ungewissheit über den Ausgang der Geschichte... am Berg kann ich das "crea" (von creative, auf Deutsch kreativ) voll ausleben. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, meiner Leistungsfähigkeit und meinen mentalen Fähigkeit sehr wohl! Und genau diese Umstände machen das Bergsteigen und Entdecken von neuen Routen für mich zu einer faszinierenden Spielart. Einer Spielart, die mich mit meinen tiefsten Urängsten konfrontiert. 

 

In den letzten Wochen genoss ich alleine oder zusammen mit Damian einige wunderschöne Touren im Berner Oberland. Im Alleingang konnte ich am Schreckhorn eine kleine und unbekannte Tour klettern. Ebenso in der Südwand der Gwächta, obschon ich diese Route aufgrund des extrem brüchigen Felses sowie der schwierigen Absicherung nicht unbedingt empfehlen würde. Mit meinem Seilpartner Damian Göldi genoss ich eine Tour am Nässihorn, am Lauteraarhorn und letzte Woche eine neue Route in der Mittaghorn Nordwand. Untenstehend findet ihr einige Bilder dieser Touren, ich hoffe sie gefallen euch! Natürlich durfte auch die eine oder andere Tour mit Nadja nicht fehlen. Letztes Wochenende genossen wir einen tollen Aufstieg über die kleine Nordwand des Vorder Tierberges, einfach toll!

 

Falls ihr Fragen zu den neuen Routen habt, oder gerne eine Tour wiederholen möchtet, dann meldet euch einfach bei mir.

 

Herzliche Grüsse

Marcel

Lauteraarhorn

Schreckhorn

mehr lesen 0 Kommentare

Das nächste Abenteuer

Im Februar werden Damian und ich für knapp 3.5 Wochen im Süden Kirgistans auf Skitouren sein. Dies ist keine klassische Expedition, sondern mehr ein Entdecken und Geniessen von einer wunderschönen, unberührten Winterlandschaft. So haben wir auch nicht spezifisch auf diese Reise trainiert, das Erlebnis und die gemeinsame Zeit mit Damian steht im Vordergrund. Dennoch zeige ich euch gerne einige Bilder von vergangenen Touren. Liebe Grüsse und bis bald, Marcel

1 Kommentare