ERSTBEGEHUNG IN EINER VERGESSENEN WELT DER ALPEN

Am 03. Juni 2018 kletterte ich zusammen mit Damian Göldi über diese Route auf den kleinen "Gipfel" zwischen Grosshorn und Mittagjoch. Wir gehen davon aus, dass es eine Erstbegehung war. Weder im Internet noch im Gelände fanden wir Spuren. Schlussendlich ist es ja auch egal, denn Spass hat es gemacht, und eine wirklich tolle Route in einer abgelegen Gegend ist allemal!

 

Routeninfos:

 

Schwierigkeiten:

- SS+, M4+, 700m

Empfohlenes Material:

- Satz Friends, 1 Satz Keile, Eisschrauben, mehrere Schlingen

 

Die schwierigen Einzelstellen sind eher kurz, jedoch über längere Abschnitte im 3. Grad. Die Route ist ernsthaft, da das Gelände durchgehend brüchig und steil ist. Die Absicherung ist nicht immer ganz einfach, weshalb man eine gute Erfahrung im alpinen Klettern mitbringen sollte (kein fixes Material in der Route). Die besten Verhältnisse findet man im Frühling oder Herbst (so sind einige brüchige Passagen gut eingeschneit). Der Abstieg kann bei guter Schneelage direkt südwärts vom Mittagjoch auf den Anungletscher erfolgen. Alternativ nordwärts ausholen.