Während zweier Tagen gelang mir in Begleitung von Damian Göldi eine Onsight-Begehung der berühmt-berüchtigten Portes du Chaos in der Eiger Nordwand. Obschon die Schwierigkeiten maximal 7a+ sind, sollte man als Kletterer alle Längen ziemlich gut im Griff haben. Und im Griff kann man wortwörtlich nehmen, denn die meisten Längen sind ziemlich brüchig... Die Absicherung ist ebenfalls sehr anspruchsvoll und alpin. Alles in allem eine geniale Route mit viel Abenteuer! Herzlichen Dank Damian für die super Unterstützung und das anschliessende Rückzugstraining über den Genferpfeiler.